BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:DS-18-0084  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:12.05.2017  
Betreff:Antrag des TV Dinklage 04. e. V. auf Gewährung eines Zuschusses für die Nutzung der Jahn-Retro-Halle und der Turnräume "Welt der Tiere"
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 174 KB Vorlage 174 KB
Dokument anzeigen: Anlage DS-18-0084 Antrag TVD Dateigrösse: 774 KB Anlage DS-18-0084 Antrag TVD 774 KB

In der Anlage ist der Antrag des TV Dinklage 04 e. V. beigefügt.

 

Die Lebenswelt unserer Kinder und damit auch ihr motorisches Aktivitätsniveau hat sich verändert. Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen einen drastischen Anstieg an motorischen Defiziten und Übergewicht aufgrund von Bewegungsmangel in Kindes- und Jugendalter.

 

So sah der Kinderschutzbund Nordrhein-Westphalen bereits vor einigen Jahren ein ernstes Problem durch den Mangel an körperlicher Aktivität von Kindern auch für die gesamte Gesellschaft. Die Folgenden von Bewegungsmangel reichen über mangelnde körperliche Fitness, Haltungsschäden bis zu geringerer geistiger Leistungsfähigkeit. Für die gesamte Gesellschaft bedeutet dies in Zukunft deutlich höhere Kosten durch Krankheit und durch weniger Kreativität und Leistungsfähigkeit der jetzigen Kindergeneration.

 

Insofern sollte ein Beitrag zur Verbesserung der gesundheitlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen geleistet werden.

 

Die finanzielle Förderung könnte wie folgt erfolgen:

 

  1. Nutzung der Jahn-Retro-Halle:

Für die Nutzung durch Schulen und Kindergärten wird ein Zuschuss in Höhe von 25,00 €/Stunde (einschl. Personalkosten) gewährt. Die maximale Stundenzahl pro Woche wird auf 18 Stunden festgesetzt.

  1. Nutzung der Turnräume „Welt der Tiere“

                Für die Nutzung durch Kinderkrippen und Tagesmütter wird ein Zuschuss in

                Höhe von 15,00 €/Stunde (einschl. Personalkosten) gewährt. Die maximale

                Stundenzahl pro Woche wird auf 10 Stunden festgesetzt

 

Bei Zugrundlegung von 20 Belegungswochen für die Zeit vom 01.07.2017 bis 31.12.2017 ergibt sich eine Summe von 12.000 €.